LB01 Mein Haus, mein Boot, mein Schwanz

Shownotes

Correction Corner

True Crime Podcast

Joyclub Brötchen und Vulven

Schneiderbuch

Sexualität und Beziehungen

Selbstverortung

Heteroflexibel, Bisexuell, Pansexuell und Heteronormativität 

Polyamorie und offene Beziehung

Regeln und Verhandlungen

Hierarchisierungen innerhalb von Polybeziehungen

Verhandlung von Eifersucht, Unsicherheiten und Bedürfnisse

Transparenzt zwischen Fremd- und Zwangsouting

Das zweite, erste Mal

Konsens verhandeln

Neue Körper, neue Haptiken, neue Erfahrungen

Ghosting

Aktives Grenzen setzen und überschreiten

Alltag auf Datingplattformen

Joyclub

Fetischisierung und Grenzen

Unverbindlichkeit, Anspruch und Option

Fragile Masculinity und Figurtypen

Blinddates

Profile pimpen

es gibt gute Dates und schlechte Dates

Dickpicks

Dickpic Memory

Safer Sex

Content Note: Grenzverletzungen und Übergriffe

Kondomgrößen

Pille danach und Slutshaming

CN: Sexuelle Gewalterfahrungen

Victimblaming und unsichtbare Dynamiken 

Analsex der heilige Gral oder Nutellabildsprache

Besitz eines anderen Mannes

Polizei – Warum wir nicht anzeigen:

Geschultes Slutshaming und Victimblaming 

Rassismus

FLIT-Räume

Internalisiertes Victimblaming, Rape Culture und Slutshaming

Covern lassen

Beziehungsdynamiken und eigenes Erkennen von Grenzen

Trauma, Retraumatisierung und Objektifizierung

Kurzes Aufheitern nach dem Gewaltscheiß

Pillow- and Dirty Talk

Guilty pleasure porn

Tellonym

Die Best off Screenshots unserer schrägsten Nachrichten könnt ihr auf unserem Instagram Account bewundern.

Bitte schreibt uns Anregungen, Gedanken, Feedback und Kritik in die Kommentare, auf Twitter oder über Tellonym. Wir freuen uns darauf. Und wenn euch die ganze Arbeit gefällt, die wir hier rein stecken, dürft ihr uns auch gerne mit einer Koffeinspritze supporten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Das sind wir

Wir sind Tuca und Kris. Zwei coole, fancy Student*innen, die es wagen in diesem Internet Raum einzunehmen. Wir sind der Meinung, dass es viel mehr Podcasts von nicht cis männlichen Leuten geben sollte. Da wir “Jemensch könnte/müsste/sollte mal” doof finden, haben wir einfach mal selbst damit angefangen.

Tuca hat sich vor kurzem als trans männlich geoutet, liebt Pizza und Wonder Woman. Seine Sucht nach True Crime Podcasts endete schon des öfteren in schlaflosen Nächten. Wer allerdings schon mit sechs Jahren seinen ersten Wallander gehört hat, hat wohl auch kaum eine Chance kein „Murderino“ zu werden.
Ansonsten kann er wundervoll zeichnen und postet auf Instagram großartige, queere und feministische Illustrationen.

Kris ist der Meinung, dass Deadlines auch nur soziale Konstrukte sind und prokrastiniert ihren Unikram deswegen gerne an der Nähmaschine. Dort näht sie neben Einkaufsbeuteln und Bienenwachstüchern hin und wieder sich selbst auch mal ein cooles Kleidungsstück. Als Hundemama die attachement parenting praktiziert, teilt sie sich das Bett mit einer niedlichen Labradorhündin und ihrem Herzmenschen. Nicht selten wird ihr Schlaf durch lautes Schnarchen oder eine stinkende Käsepfote im Gesicht gestört, was vermutlich die Ursache für ihren ausgeprägten Koffeinbedarf ist.

Vernünftigen Output können wir nur mit einem Mindestlimit an Kaffee oder Mate generieren. Wenn Ihr uns also einen Kaffee spendieren wollt, sind wir euch dafür sehr dankbar.